Buchempfehlung: “Die Welt reparieren”

Das kürzlich beim Transcript-Verlag erschienene Buch “Die Welt reparieren” ist eine wirklich empfehlenswerte Lektüre für Maker und Leute, die sich für Themen wie Offene Werkstätten, gemeinsames Selbermachen und OpenSource-Initiativen wie OpenSourceEcology interessieren.

9783837633771_720x720

Es bietet dabei eine umfassende Übersicht an aktuellen Projekten und stellt diese im Praxisteil ausführlich vor. Ausserdem gibt es einen Theorieteil mit Artikeln bekannter Autoren wie Neil Gershenfeld (dem Begründer der FabLab-Bewegung), welche die Visionen und Gesellschaftlichen Auswirkungen solcher Projekte im sozio-ökonomischen Kontext und im Hinblick auf Nachhaltigkeit, Subsistenz und Ressourcenbasierte Wirtschaft analysieren.

Kleiner Tipp: Auf der Buchseite des Transcript-Verlages kann man oben rechts auf den OpenAccess-Button klicken und das Buch dann kostenlos als .pdf-Version herunterladen.

Wenn Ihr aber eine Hardcopy vorzieht oder z.B. noch ein schönes Weihnachtsgeschenk sucht, dann unterstützt Ihr durch den Kauf des Buches den Herausgeber “Die Anstiftung e.V.”, eine gemeinnützige Organisation, welche sich bereits durch viele gute Taten und Förderungen im Bereich “Offene Werkstätten” etc. ausgezeichnet hat.

Ab der Buch-Seite 224 (bzw. S. 228 im .pdf-Dokument) gibt es auch einen Artikel über OpenSourceEcology und die Aktivitäten von OSEG, wo u.a. auch zwei Projekte (Zink-Luft-Zelle, Solarbox) von uns ausführlich vorgestellt werden.

Am 28. November wird in Berlin dazu übrigens auch eine
Buchvorstellung veranstaltet, bei der wahrscheinlich auch jemand von OSEG teilnimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere