Fundraising: Open Source Bodenfuttertopf und Frischsaft-Handpresse

Unsere Freunde von der Zeitschrift OYA und Prof. Dr.-Ing. Ralf Otterpohl von der TU Hamburg haben ein Fundraising für Open Source Bodenfuttertopf und Saftpresse gestartet:

http://www.startnext.de/bodenfuttertopf-und-saftpresse

Bodenfuttertopf

Frischer Küchenabfall und Grünschnitt werden kleingehäckselt und später abgesiebt, so dass sich das Feste vom Flüssigen trennt. Die Flüssigkeit kann unmittelbar als Dünger gegossen werden oder mit einer Bakterienmischung versetzt werden, die sich mittels Heuaufguss auf einfache Weise selbst herstellen lässt. So entsteht eine nahrhafte Jauche, die verdünnt gegossen werden kann. Der trockene Anteil kann direkt in den Boden eingebracht werden und »füttert« ihn unmittelbar. Milliarden lebendiger Bakterien geraten so in den Boden und düngen ihn. Das Gerät soll mit Muskelkraft ohne Strom funktionieren. Erfunden hat sein Prinzip der Permakultur-Pionier Herwig Pommeresche, der in Norwegen aus kargem Boden hochfruchtbare Erde gemacht hat. Schaut Euch “Terra Preta Sanitation – 6. Highly productive organic farming” an.

Frischsaft-Handpresse

Frisch gepresster, naturtrüber Saft von selbstgesammelten Äpfeln, Birnen, Trauben oder Beeren – sei es aus dem eigenen Garten oder von einer der zahllosen auf www.mundraub.org veröffentlichten Fundstellen – ist ein Lebenselixier. Einmal kurz erhitzt, lässt er sich für den Wintervorrat haltbar machen. Als Alternative zum Dampfentsafter wird eine mit leichter Muskelkraft betriebene Saftpresse entwickelt, die das Obst zerkleinert, in einen Presssack gibt und über ein Gewinde auspresst.

Sie können diese tolle Projekte in startnext.de unterstützen.

Wir würden uns sehr freuen wenn mehrere Menschen sich mit Open Source Gartenbau und Tera Pretta beschäftigen. Es gibt schon Transition, Urban Gardening und CSA-Initiativen, die Zugang zu offenem Wissen über verschiedene Werkzeuge brauchen. Urs von CSA Witzenhausen hat schon angefangen gewünschte Handarbeitsgeräte im Wiki zu dokumentieren. Wir glauben, dass wir alle mit besserer Organisation und Vernetzung noch viel in dem Bereich tun können.

Related Posts:

6 thoughts on “Fundraising: Open Source Bodenfuttertopf und Frischsaft-Handpresse

  1. Warten schon sehnsüchtig auf den Bodenfuttertopf, damit wir bei unserem Kompost-Tee die Kräuter nicht mehr mit dem Haushaltsmixer verarbeiten müssen.

    Grüsse Walter

  2. Thanks for the marvelous posting! I truly enjoyed
    reading it, you’re a great author.I will always bookmark your
    blog and will come back from now on. I want to encourage you to definitely continue your great work, have a nice
    holiday weekend!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.