OSE Germany – auf der MakerFaire 2017 in Hannover

Dieses Jahr waren wir nunmehr zum 5. mal auf der MakerFaire in Hannover. Dabei wurden als Neuheiten erstmals das LibreSolar Projekt, die neue CNC TorchTable Höhensteuerung, der OSE 3D-Drucker D3D und die neue UniProKit V.2 Version vorgestellt.

OSE Logo und oben rechts die TempCTRL
OSE Logo und oben rechts die TempCTRL

Natürlich hatten wir auch einige der älteren Projekte mit dabei, wie etwa das DIY-Laptop, die Temperatursteuerung TempCTRL, eine frühe Solarbox Version und natürlich auch wieder den Kammwebstuhl OHLOOM – der sich stets einer besonders großen Beliebtheit beim Publikum erfreut. Achja, und meinen neuen Anet A8 hatte ich natürlich auch dabei, endlich ein 3D-Drucker, den ich gut transportieren kann.

Continue reading “OSE Germany – auf der MakerFaire 2017 in Hannover”

Related Posts:

  • No Related Posts

BAC21: Energy and Open Hardware – Workshop in Brüssel

Am Wochenende vom 11.11. bis 13.11 fand in Brüssel der “BAC21: Energy and Open Hardware”-Workshop statt, an dem auch OSEG teilnahm. Hier nun der Bericht dazu.

Vorgeschichte: Im Spätsommer 2015 fand für 5 Wochen das InnovationsCamp POC21 im Chateau de Millemont nahe Paris statt, dessen Ziel es war, in diesen 5 Wochen 100 Maker, Designer und Innovatoren zusammenzubringen, um ein Proof of Concept einer nachhaltigen Gesellschaft zu entwickeln.

Das POC21 war ein in dieser Form bislang einmaliges Event, aber es war auch gleichzeitig ein Aufbruch, bei dem gewissermaßen eine Saat gelegt wurde, die nun zu spriessen beginnt. Insofern kann der BAC21-Workshop in Brüssel als ein Follow-Up Event betrachtet werden, an dem einige der POC21-Projekte und -Teilnehmer mit vertreten waren, nebst weiteren Personen, wie zB. mir, sowie einigen OpenHardware-Akteuren und Ingenieuren aus dem lokalen Brüsseler Fablab- und Hochschul-Umfeld. Auch wurde die Veranstaltung zum Teil aus Mitteln des POC21-Budgets finanziert.

Continue reading “BAC21: Energy and Open Hardware – Workshop in Brüssel”

Related Posts:

  • No Related Posts

OSEG auf der Maker Faire 2016 in Hannover

Hier noch mein Bericht von der Maker Faire 2016 in Hannover. Damit ist OSEG jetzt erfolgreich zum vierten mal (und damit seit Anbeginn) auf der Maker Faire in Hannover mit einem Messestand vertreten. Jedesmal werden es etwas mehr Projekte die wir dort zeigen, ich hab diesmal extra einen Tisch mehr bestellen müssen 😉

Der OSEG-Stand. Im Vordergrund der USB-Mikroskop-Slider und das DIY-LapTop
Der OSEG-Stand. Im Vordergrund der USB-Mikroskop-Slider und das DIY-LapTop, mit der TempCTRL-Unit.

Und es ist auch interessant zu sehen, was sich an den einzelnen Projekten von Jahr zu Jahr verändert hat, obs irgendwelche Fortschritte gegeben hat oder Weiterentwicklungen.

Continue reading “OSEG auf der Maker Faire 2016 in Hannover”

Related Posts:

  • No Related Posts

30C3 – Chaos Communication Congress 2013

Mindestens Alex Shure wird auf dem 30C3 anwesend sein. Wenn Du irgendwelche Fragen zu Open Source Ecology oder Open Source Ecology Germany hast oder einfach nur persönlich in Kontakt treten möchtest, kannst Du Dich gerne melden. Am Besten mit dem freien und offenen, sicheren messenger Telegram (eine bessere Alternative zu WhatsApp, Facebook messenger und co.). Die Kontaktdaten inklusive Telefonnummer von Alex Shure findest Du auf etemu.com.

Related Posts:

  • No Related Posts

Saftstraße

Saftstraße ist ein neues Wiki für Open Hardware Komponenten zur Verwertung von Obst und zur Produktion von Obstsaft.

Eine Rahmensaftpresse (JE60) (bis 100l pro Stunde) wurde schon entwickelt und dokumentiert.

Nächstes Jahr wird ein Pasteur (Durchlauferhitzer auf Holzfeuerbasis) entwickelt. Wer hier Interesse hat kann sich über WikiWoods für das Workshop im Frühjahr anmelden.

Related Posts:

  • No Related Posts

Offenes Ökologie-Ökonomie-Festival in Berlin, 26-29. Sep

Die Open Ecology Economy Fair (Offenes Ökologie-Ökonomie-Festival) wird ein offenes dezentrales “Guerilla Festival” in Berlin Kreuzberg rings um den Moritzplatz und Oranienplatz vom 26. – 29. September 2013. Wir zeigen, entwickeln und probieren gemeinsam Ideen für eine ökologische und ökonomisch nachhaltige Zukunft.

Werde Aussteller und bringe Programmpunkte ein.

Unterstütze und Entwickle das Festival mit!

Partner und Aussteller werden

Related Posts:

  • No Related Posts

OSE in Berlin Nov. 2012

Ich, Nikolay, bin in Berlin bis Ende November oder länger.

Die Hauptziele in Berlin sind:
1) Menschen zu finden, die Open Source Technologien entwickeln und/oder eine OSE Wekstatt aufbauen wollen (OpenEcoLab, das Open Source TechShop).
2) Organisationen zu finden, die Open Source Technologien entwickeln (wollen) – Genossenschaften, Vereine und Unternehmen.

Die möglichen Projekte sind vielfältig: Winturbinen, Batterien, Plastik Schredder und Extruder, Elektroautos und mehr.

Wenn ich passende Menschen finde würde ich gerne länger bleiben und hier vor Ort OSE mitentwickeln.

Die Frage ist, wie findet man die eigentlichen Macher (eng. makers), die OSE verstehen und sich mit ihrer intrinsischen Motivation engagieren? Die Menschen, die sich um eine nachhaltige Open Source Technologie- und Ökonomieentwicklung kümmern? Die Menschen, die nicht nur darüber reden, dies mögen und darauf warten, sondern dies auch aktiv mitentwickeln? Die Menschen, die den ersten Schritt dafür und dann entschieden den zweiten Schritt machen?

Um ehrlich zu sein, ich weiß es nicht. Ich mache den ganzen Prozess voll transparent in diesem Etherpad – wen habe ich vor zu treffen und mailen und was ist passiert – http://pad.opensourceecology.de/Lfjx1qMVLA . So kann jeder das schauen und bessere Vorschläge machen. Alle meine Kontaktdaten (E-Mail und Handynummer) sind hier: http://wiki.opensourceecology.de/wiki/Nikolay_Georgiev

Related Posts:

  • No Related Posts

Einladung zu Bestimmung eines Informationskanals für Open Source Technologien

Unser Ziel ist es möglichst viele Menschen in der Open Source Technologieentwicklung zu vereinen. Ein Teil davon sind die offene Kommunikationsplattformen. Als erster Schritt möchten wir einen gemeinsamen Informationskanal, der den Informationsfluss über Open Source Technologien im deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich, Liechtenstein und die Schweiz) optimiert.

Hauptziel: Informationen über Open Source Technologien möglichst schnell mit einer Nachricht an alle verbreiten.

UPDATE: Bitte lies das Update am Ende des Blogeintrags.

Informationsfluss optimieren heißt in dem Fall:

  • Verbreitung von allen möglichen Informationen über Open Source Technologien Informationen im deutschsprachigen Raum.
  • existierende und neue Open Source Projekte
  • Bedürfnisse, Angebote, Wünsche, Werkstätten, Menschen, Crowdfunding, usw
  • Vernetzung (mind. sich an alle vorstellen).
  • Konkrete technische Fragen verbreiten (konkrete technische Antworten wären möglich, aber der Schwerpunkt liegt nicht auf Expertenwissen, sondern auf die Verbreitung der Informationen)

Anforderungen sind:

  • Eine Nachricht sollte sofort alle “Teilnehmer” erreichen, die sich das wünschen.
  • die Kommunikation ist lesbar von Menschen, die nicht im Informationskanal sind.
  • Nur Menschen, die im Informationskanal sind können schreiben.
  • >5000 Menschen können dabei sein
  • Benachrichtigungen selber einstellen: ein, aus. (Optional: nur von bestimmten Personen oder zusammengefasst)
  • der Informationskanal gehört keiner Identität, sondern der Gemeinschaft/Community von Menschen – vielen Identitäten.

Falls Du für den Informationskanal mitentscheiden möchtest, bitte trage Dich im Etherpad unter “MENSCHEN” ein: http://pad.opensourceecology.de/uoEuWknYeJ

Entscheidung wird von den Menschen getroffen, die das brauchen und wollen. Entscheidungsmethode könnte systemisches Konsensieren oder was anders sein.

Konkrete Vorschläge:
Unserer konkreten Vorschlag ist eine Facebook Gruppe. Die Politik von Facebook gefällt uns oft nicht, aber die Plattform bietet wahrscheinlich die beste Möglichkeit zur Zeit möglichst viele Menschen leicht zu erreichen. Bitte im Etherpad weitere Infos zum Vorschlag lesen und eventuell diesen verbessern.

Wir sind offen auch für andere Vorschläge. Die Community sollte gemeinsam das entscheiden. Bitte einfach neue Vorschläge im Etherpad hinzufügen: http://pad.opensourceecology.de/uoEuWknYeJ

Bitte auch andere Personen und Organisation einladen, die Interesse hätten.

UPDATE: Wir können uns so schnell mit den Menschen, die wir wollen nicht verbinden und einladen. Meistens Menschen, die wir schon kennen, haben sich engagiert. Deswegen werden wir das Netzwerk zunächst durch persönliche Beziehungen aufbauen und dann später über einen Informationskanal entscheiden. Wir bereiten auch eine Möglichkeit für den Informationskanal, die wir glauben gut ist, für die Mitentscheidung.

Related Posts:

OSEG als offenes Netzwerk

Ein Ziel der Open Source Ecology Germany Bewegung ist es, das offene Netzwerk für kollaborative Technologieentwicklung aufzubauen.

Offen bedeutet, dass alles im Netzwerk zugänglich für alle ist und jeder kann mitmachen. Wir glauben, dass nur durch Offenheit und Teilen können wir unser Leben verbessern.

Jede Person, die an nachhaltigen Technologien arbeitet und diese open sourcen möchte, ist willkommen dies zu tun. Jede Person kann den aktuellen Status der Entwicklung und ihre Bedürfnisse teilen, so dass die Menschen im Netzwerk darüber wissen und helfen, wenn sie können. Du kannst Dein Projekt im Forum vorstellen und erklären wie es in der Open Source Ökonomie passt.

Wir bauen keine Hierarchien, wir haben keine Chefs, wir sind nicht in Identitäten verbissen, sogar unsere eigene, wir sind einfach offen und wir nehmen open source agile ökonomische Entwicklung zum Nutzen aller wichtig. Wir sind am Anfang und wir haben nicht alle Antworten. Du bist willkommen!.

Related Posts:

Aufruf zur Open Source Ökonomie

Liebe Freunde,

es ist höchste Zeit für Änderungen und daran zu arbeiten, was wirklich zählt.

Das ist eine 16-minütige umfassende Einführung in den Was, Warum, Wer und Wie von Open Source Ecology. Schaut es an, versteht es besser, teilt es und macht mit!

Wir haben zwei Ziele in Deutschland:

  1. das größte offene Netzwerk für kollaborative Open Source Ökonomieentwicklung aufzubauen. Siehe unser aktuelles Netzwerk und helfe mit der Netzwerkentwicklung. Personen, Vereine, Unternehmen, Universitäten, Dörfer, Gemeinschaften, FabLabs, Hackerspaces und andere Organisationen können sich beteiligen und die Open Source Technologien nach den nachhaltigen Grundwerten entwickeln. Wir suchen dafür nach Fundraiser/innen, IT- und Web-Entwickler/innen, Mediengestalter/innen, Mentor/innen und andere Mitmenschen.
  2. das erste Zentrum für die Umsetzung einer lokalen nachhaltigen Open Source Ökonomie in Deutschland aufbauen. Wir suchen nach den Pionier/innen, die miteinander wohnen und die Technologien dafür und alles anderes für eine starke lokale Ökonomie entwickeln.

Wir glauben, dass die Open Source Ökonomie unvermeidbar ist und wir wollen dies beschleunigen, so dass wir alle und unsere Kinder sich leichter weiterentwickeln können.

Wenn Du diese Werte teilst, lass uns zusammenarbeiten!

Related Posts:

Mediengestalter für OSEG

Wir suchen nach eine/n Mediengestalter/in, um:

  • die Icons für die unsere Technologien zu entwerfen (ähnlich wie die GVCS 50 Icons). Siehe unsere aktuelle Projekte – Mini Traktor, Hackmaschine und mehr. Gewünscht sind Vektor-Dateien wie *.svg (mit dem Open Source Inkscape)
  • die Icons für die verschiedenen Sektoren der Open Source Ökonomie zu visualisieren.
  • das OSEG Flyer zu aktualisieren – *.svg und nach *.pdf exportiert.

Wir suchen diese Mediengestalter, die ihre Arbeit sichtbar für Hunderttausende Menschen gemeinfrei veröffentlichen möchten. Für zusätzliche Informationen bitte Kontakt mit Nikolay aufnehmen.

Related Posts:

OSE Germany Status 25.09.2012

Windturbine
Wir freuen uns sehr, dass der planraum Verein die Spenden annehmen und weiterleiten wird. Dies bedeutet, dass jeder kann eine Spendenquittung erhalten und wahrscheinlich 20% der Spende vom Finanzamt zurückerhalten. Für OSEG das bedeutet, dass wir die Gründung des OSEG Vereins verschieben – bis wir eigenen Verein wirklich brauchen – wir wollen unsere wertvolle Zeit nicht mit Bürokratie vergeuden. Der Planraum hilft uns enorm in dieser Hinsicht. Danke Dir Waldo, Andreas und jeder vom Planraum!

Transition Konferenz:
Tolle Veranstaltung. So warme Menschen. Katja, Farid, Sonja, Gerd, Anke, Monika, Margrit, Götz und alle anderen. Die OSE-Präsentation war eine Mischung zwischen Präsentation und Gespräch mit Freunden. Als Steffi von der Kommune Niederkaufungen gehört hat, was wir machen wollen, hat sie sofort Marek, den Mechaniker in Niederkaufungen, zur Konferenz mit dem Auto gebracht – toller Open Source Mensch! Ich habe mit ihm 4 Projekte identifiziert, woran er arbeitet und wir werden diese soweit wie möglich unterstützen: Filamaker, Rollhacke, Hoflader und 1-5KW Induktionsofen. Du kannst die aktuellen Bedürfnisse in der Wiki lesen. Wir werden mehrere Details in den nächsten Wochen veröffentlichen. Wir haben erste Informationen über seinen Schweisstisch veröffentlicht.

Ich habe auch einen ökologischen Landwirt getroffen, der mit seinen Freunden Blockheizkraftwerke baut und sie wollen diese in Autos integrieren. Sie haben Firmen und das wichtigste – sie haben den Wunsch dies Open Source zu tun! Ich treffe immer mehr Leute, die ein Open Source Auto bauen wollen – wir müssen uns einfach verbinden und daran arbeiten.

Kombinierter Holzkohle-Keramik-Brennofen
Jochen von Transition Birkenfeld möchte einen open source Kombinierten Holzkohle-Keramik-Brennofen bauen. Du kannst die Videos anschauen um seine Idee zu verstehen und unterstützen.

Prioritäten und nächste Schritte
Für nur 2 Tage habe ich die Kraft der Ausbreitung des OSEG Netzwerks erlebt und wir haben wertvolle Ergebnisse geschafft. Ich kann nur sagen, dass der Aufbau des offensten und größten Netzwerks über Open Source Technologien ein von unseren höchsten Prioritäten wird. Das ist auch meine höchste Priorität in der nächsten Wochen. Bevor ich das Netzwerk weiter ausbaue, möchte ich die Grundlagen dafür vorbereiten durch: Kommunikation in einem Blogeintrag und Video – was, warum, Auswirkungen, wie kann ich mitmachen.

Parallel dazu arbeiten wir weiter an den aktuellen Projekten.

Danke
Danke an Beluga für die Grafikhilfe. Danke an LennStar für die Vereinstipps.

Wünsche Euch eine Hingebungsvolle und Fruchtbare Arbeit!

Related Posts: