Wir stellen ein – Referat Öffentlichkeit und Vereinsarbeit

Nach einem langen Vorbereitungsprozess, erfolgreicher Gemeinnützigkeitserlangung und einem intensiven Strategietreffen 2017 für den Verein, beginnen wir 2018 mit unserer offiziellen Arbeit in den Bereichen Forschung, Wissenschaft und Bildung/Ausbildung.

In diesem Jahr starten wir mit einigen Hauptprojekten und dem Aufbau unserer Öffentlichkeitsarbeit, Kooperationen und weiteren Standortmaßnahmen. Zu diesem Zweck möchten wir den ehrenamtlichen Vereinsvorstand mit einer tatkräftigen, bezahlten Stelle unterstützen. Bereich: Referat Öffentlichkeit und Vereinsarbeit

Die genaue Stellenbeschreibung kann dem Beiblatt (PDF) entnommen werden.

Wir freuen uns auf mutige Bewerbungsschreiben.

 

 

Related Posts:

  • No Related Posts

OSE Germany – auf der MakerFaire 2017 in Hannover

Dieses Jahr waren wir nunmehr zum 5. mal auf der MakerFaire in Hannover. Dabei wurden als Neuheiten erstmals das LibreSolar Projekt, die neue CNC TorchTable Höhensteuerung, der OSE 3D-Drucker D3D und die neue UniProKit V.2 Version vorgestellt.

OSE Logo und oben rechts die TempCTRL

OSE Logo und oben rechts die TempCTRL

Natürlich hatten wir auch einige der älteren Projekte mit dabei, wie etwa das DIY-Laptop, die Temperatursteuerung TempCTRL, eine frühe Solarbox Version und natürlich auch wieder den Kammwebstuhl OHLOOM – der sich stets einer besonders großen Beliebtheit beim Publikum erfreut. Achja, und meinen neuen Anet A8 hatte ich natürlich auch dabei, endlich ein 3D-Drucker, den ich gut transportieren kann.

Weiterlesen

Related Posts:

  • No Related Posts

Besuch im Ökodorf Sieben Linden

Vor ein paar Tagen hab ich einen Freund besucht, der im Ökodorf Siebenlinden lebt und gerade Vater geworden ist. Meinem Eindruck nach eine perfekte Kombination … es muss sehr schön sein für ein Kind, in Sieben Linden aufzuwachsen, der ganze Ort strahlt eine ruhige und gesunde Kraft aus sowie eine große Nähe zur Natur.

Sieben Linden ist ein sehr erfolgreiches Ökodorf-Projekt das schon weit über 15 Jahre existiert und weiterhin wächst. Im Moment gibt es dort rund 140 Einwohner, die durch ihre Lebensweise in Bezug auf Nahrungs- und Energie-Versorgung (wenn auch nicht vollständig, so aber doch) zu einem sehr hohen Prozentsatz autark sind, mit zunehmender Tendenz.

Waldkindergarten

Waldkindergarten, (c) laif-Agentur

Es gibt dort sogar einen eigenen Waldkindergarten, der mich an meine Zivildienst-Zeit in einem alternativen Kinderladen erinnerte 😉 Der Waldkindergarten wird übrigens auch von Kindern von ausserhalb besucht. Auch für Jugendliche gibt es dort einen eigenen Bereich mit einem Haus mit einem charmanten überdachten Aussen-Wohnzimmer. Nicht weit davon ist ein Bereich für FÖJler mit mehreren gut ausgebauten Wohn-Bauwägen.

Weiterlesen

Related Posts:

  • No Related Posts

Einladung zur ersten Mitglieder-Vollversammlung des Vereins Open Source Ecology Germany e.V.

Hallo,

hiermit laden wir Euch offiziell zur ersten Mitglieder-Vollversammlung unseres Vereins Open Source Ecology Germany e.V. ein.

Nach fast einem Jahr haben wir nun Einiges zu berichten.

Wir freuen uns auf Euer zahlreiches Erscheinen.

Mitgliederversammlung

Datum:
26.03.2017 | 14:00 Uhr

Ort:
Knobelsdorffstr. 22 | 14059 Berlin

Es wäre schön, wenn Ihr uns vorab schon mal eine kurze formlose Anmeldung an mail@opensourceecology.de zukommen lassen würdet.

Das ist keine hinreichende oder notwendige Bedingung für die Teilnahme, aber es würde uns ungemein helfen, die MV als “Event” im Vorfeld noch besser planen zu können.

Übrigens sind auch alle Interessenten, Sympathisanten und sonstige Nicht-Mitglieder des Vereins herzlich zur Teilnahme eingeladen !!!

Mit hoch motivierten Grüßen

Euer Vorstand
Achmed Touni, Timm Wille, Maximilian Latzel

Open Source Ecology Germany e.V.
Verein@opensourceecology.de
Telefonischer Kontakt: (T.W.) 017661304615

Related Posts:

  • No Related Posts

OSEG: DoroDango Workshop im OpenEcoLab Rahden

Letzte Woche trafen sich Achmed, Timm und ich (Oliver) im OpenEcoLab Rahden zu einem Orientierungs- und Brainstorming-Meeting, welches wir in Form eines DoroDango-Workshops abhielten.

Das Ganze kann verstanden werden, als eine Art bewusstem Gegen-Entwurf zu den sogenannten “Design Sprints”. Die Idee bei jenen ist, durch höchst konzentrierte Zusammenarbeit einer größeren Anzahl von möglichst high-skilled Teilnehmern in der gegebenen kurzen Zeit einen größtmöglichsten Progress in aktuellen Konstruktions- und Designs-Prozessen zu erzielen.

Bei unserem DoroDango-Workshop haben wir aber quasi dieses Pferd ganz gezielt von hinten aufgezäumt. Bei einem vorangegangenen Meeting rund 1 Jahr zuvor war die Erfahrung, das es zwar ein tolles Treffen war, aber insgesamt schien die Zeit viel zu kurz (trotzdem wir auch die Nächte halb durchgemacht hatten) um alles was wir uns vorgenommen hatten zu zeigen, zu besprechen und weitere Tagesordnungspunkte abzuarbeiten. Anders gesagt, es war zwar schön … aber auch stressig.

Das sollte diesmal grundlegend anders werden.

Weiterlesen

Related Posts:

  • No Related Posts